Maschinen

Unser Maschinenpark

Viele KFZ-Betriebe bieten „Motorüberholungen“ an. Um eine fachlich einwandfreie Revision durchführen zu können ist allerdings ein umfangreicher Maschinenpark notwendig. Die Anschaffungskosten hierfür liegen im 6-stelligen Eurobereich und amortisieren sich auch nur bei einer permanenten Auslastung, weshalb eine derartige Investition auch nur für professionelle Motorinstandsetzungsbetriebe und nicht für KFZ-Betriebe sinnvoll ist. Vor Auftragsvergabe sollte man sich zunächst von der Ausstattung der jeweiligen Firma überzeugen. Unser Betrieb ist mit folgenden Spezialmaschinen, überwiegend US-amerikanischer Herkunft ausgestattet:

Kwikway Vertikalzylinderbohrwerk: Sowohl Reihen- als auch V-Motoren können hier aufgespannt und präzise auf Übermass gebohrt werden. Auch Bohrungen zum Einsatz von Laufbüchsen werden auf dieser Maschine vorgenommen.
DCM Ventilsitz- sowie Führungsbearbeitungsmaschine: Die Maschine erlaubt eine professionelle, maschinelle Zerspanungsbeitung sämtlicher Ventilsitze, Ventilführungen und Federsitzen. Darüberhinaus können punktgenau ausgerichtete Vertikalbohrungen zum Beispiel für den Einsatz von Kipphebelstehbolzen ausgeführt werden.
Sunnen Pleuelhonmaschine: Horizontalhonwerk zur Bearbeitung bzw. Erneuerung von Pleuellagerstühlen sowie Kolbenbolzenlagern und anderen Rundlagern.
Zanrosso Horizontalplanmaschine: Auf dieser Maschine können sowohl V-förmige Motorblöcke als auch Zylinderköpfe maßgenau geplant werden. Je nach Materialbeschaffenheit kann „trocken“ mit Stahlaufsatz oder „nass“ mit Schleifstein geplant werden.
Storm Vulcan Kurbelwellenschleifmaschine: Schleifmaschine zum zentrischen sowie exzentrischen schleifen von Haupt-und Pleuellagerzapfen sämtlicher Kurbelwellen.
Sunnen CV-616 Vertikalhonwerk: Zylinderhonwerk für sämtliche V-und Reihenmotoren. Anpressdruck und Hub können elektronisch gesteuert werden um unrunde oder ungerade (trichterförmige) Zylinder zu korrigieren.
K-Line Ventilführungsstand: Vorrichtung zum zentriergenauen ausbohren von Ventilführungen und Einpressen von Bronzeführungen.
Pleuelstangenerhitzer: Dualpropangasbrenner zum aufschrumpfen von Kolbenbolzen.
T-Hoff Abdrückbecken: Hier werden Zylinderköpfe zunächst mit einer Platte verschlossen und in einem Drehgestell montiert. Durch Eintauchen und Beschickung mit Druckluft können eventuell vorhandene Haarrisse und andere Undichtigkeiten diagnostiziert werden.
I.E.C. Dreh-/Polierbank: Konventionelle Drehbank zum polieren von Kurbelwellen.
Sunnen Kolbenpresse: 10-Tonnen Hydraulikpresse speziell zum auspressen von Kolbenbolzen.
Sunnen Lagerstuhlfräse: Fräsmaschine zur Zerspanungsbearbeitung von Pleuel-und Hauptlagerdeckeln sowie Pleuelstangen im Zuge einer Erneuerung der Lagerstuhlgrundbohrung.
Sioux Ventilschleifmaschine: Winkelschleifmaschine zum präzisionsgenauen schleifen von Ventiltellerwinkeln und Schaftenden.
Sim Motorenprüfstand: Schleppstand zum testen von Öldruck sowie Ölfluß und Kompressionsparametern fertig revidierter Motoren nach Endmontage.
Serdi Zylinderkopfmontagestand: Montagestand für sämtliche Zylinderköpfe nach erfolgter Bearbeitung.

Zum weiteren Umfang gehören eine weitere konventionelle Drehbank zur Zerspannungsbearbeitung von Werkstücken, eine leistungsstarke Industriesandstrahlkabine, eine Gleitschleifmaschine zur maschinellen Reinigung von Kleinteilen (Ventile, Kipphebel, etc.) sowie insgesamt 3 große industrielle Hochdruckwaschmaschinen.